Startseite   >   Futterzusätze   >   Kürbiskerne   >   Kürbiskerne gerieben

Kürbiskerne gerieben

16,99 EUR(8,50 EUR / 100g)
inkl. MwSt + zzgl. Versand
Informationen
Häufige Fragen

Kürbiskerne zur natürlichen Wurmprophylaxe uvm.!

 

Die geriebenen Bio-Kürbiskerne stammen vom schalenlosen, arzneilich verwendeten Cucurbita pepo var. styriaca - oder auch: weichschaligem, steirischem Ölkürbis. Sie werden hier in der Region in Beelitz angebaut und gerade frisch geernet.

 

Die Kürbissamen wurden fein gerieben, um Hunden, Katzen und Nagern die wertvollen Inhaltsstoffe leicht zugänglich zu machen. Es handelt sich um Lebensmittelqualität.

 

Die Inhaltsstoffe im Kürbis dienen der Stärkung und Kräftigung der Blasenfunktion und können ideal bei Reizblase, Harnwegsinfekten, Harninkontinenz und Prostatabeschwerden eingesetzt werden. Zudem kann man sie auch perfekt zur Wurmprophylaxe einsetzen indem man ca. einen Teelöffel pro Tag über das Futter streut. 

 

Die Wirksamkeit erreicht man durch die Gabe ganzer oder gemahlener Kerne. Kürbiskernöl dient vor allem dem Genuß.

 

Um die Haltbarkeit und die Aufbewahrung der ölhaltigen Kürbiskerne zu optimieren, bieten wir unser Produkt in einem Violettglas an. Das Glas besitzt die Fähigkeit nur ultraviolettes Licht hindurch zu lassen. Der Inhalt wird vor dem "normalen Tageslicht" geschützt und durch das UV Licht noch zusätzlich konserviert. Dadurch erreicht man eine verlängerte Haltbarkeit und Frische. Das erkennt man auch ganz deutlich am intensiven Geruch der Kürbiskerne im Glas.

 

Dieses Glas lässt sich immer wieder als Vorratsgefäß für die Kürbiskerne verwenden. Deshalb bieten wir auch eine Nachfüllpackung an.

 

Inhalt: 200g geriebene Kürbiskerne - reicht für ca. 4-6 Wochen bei regelmäßiger Gabe

 

 

Wie wirksam sind Kürbiskerne gegen Würmer?


Kürbiskerne werden in der Volksmedizin seit vielen Jahrhunderten gegen Würmer eingesetzt. Der Inhaltsstoff "Cucurbitin" soll dafür verantwortlich sein, dass sich Würmer nicht im Magen- und Darmmilieu einnisten bzw. sogar wieder "ausgetrieben" werden.

 

Man schafft mit den sehr gut verträglichen Kürbiskernen ein Milieu im Darm das Würmer nicht mögen. Durch den hohen Gehalt an Kalium, Calcium und Magnesium dienen sie zudem als natürlicher Lieferant für Mineralstoffe.

 

Durch die hohe Bekömmlichkeit, kann man Kürbiskerne regelmäßig füttern. Ein Teelöffel reicht im Durchschnitt täglich aus. Tiere lieben den Geschmack von Kürbiskernen und nehmen ihr Futter dadurch noch besser an. Durch die regelmäßige Gabe wirkt man erfahrungsgemäß einem Wurmbefall entgegen.

 

Unabhängig davon ist es sinnvoll, in regelmäßigen Abständen, die Kotproben der Haustiere beim Tierarzt auf Wümer hin überprüfen zu lassen. Nur so kann man eine hohe Sicherheit erhalten. 

 

Kürbiskerne, Kokosfett und Möhren sind u.a. eine ideale Methode um auf die regelmäßigen, chemischen "Entwurmungen" zu verzichten. Oftmals werden Tiere mit diesen Arzneimitteln therapiert ohne das überhaupt ein Wurmbefall vorliegt. Gerade bei sehr jungen und alten Tieren belasten diese Chemikalien oft die Leber, die Nieren und den Magen-/Darmtrakt. Daraus resultieren Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall u.v.m.

 

 

 

footergrafik.png